Image Image Image




ZU MEINER PERSON:

Geboren 1956 und aufgewachsen in dem kleinen Dorf Rüdenau im Norden Bayerns bin ich mit der Natur groß geworden.
Durch die familiäre Verbindung zur Naturheilkunde (in der 3. Generation) war der Weg mehr oder weniger vorgezeichnet.
Mit 18 Jahren wagte ich den Schritt in die weite Welt. Ich zog nach München (Heute ein Tagesausflug. Zu der Zeit eine andere Welt) und begann da mein Studium an der Josef-Angerer-Schule damals noch in der Gisela-Straße.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der drei Jahre dauernden Ausbildung und einigen paralell laufenden Ausbildungen öffnete sich mir die Tür zu einer der renommiertesten Praxen in Deutschland.
Ich kam in den Genuss vier Jahre in der Praxis meines Vaters als Assistent den Einstieg in die reale Welt der Praxisarbeit lernen zu können. Als ich dann endlich im Alter von 25 meine Zulassung erhielt wollte ich es wissen.
Ich eröffnete meine eigene Praxis.
Für 2 Monate in den Räumen meines Vaters und dann, im April 1982 im hessischen Bad König in dem ich über 20 Jahre eine schöne und erfolgreiche Zeit hatte.

Mein Dank gilt heute noch allen Menschen die mir halfen das zu werden was ich heute in meinem Beruf bin. Um nur einige zu nennen: Meiner Familie mütterlicherseits die mir, wohnhaft in Bad König, halfen die ersten Monate zu „überleben“. Vom Putzen der Praxisräume bis zum täglichen Mittagessen bekam ich hier eine fantastische Hilfe. Und dankbar bin ich vor allem den Menschen die mir ihr Vertrauen schenkten und mir so ermöglichten einen großen Wissens- und Erfahrungsschatz zu erlangen und gleichzeitig mein Selbstvertrauen zu stärken.
Viele dieser Menschen begleiten mich noch heute auch wenn ich mittlerweile über 30 km weiter wieder in Miltenberg meinen Praxisschwerpunkt angesiedelt habe.

Der größte Dank tief in meinem Herzen gilt aber meinen Eltern die mir diese großartige Kariere ermöglichten. Mit ihrer Liebe, dem Zutrauen in meine Person und der finanziellen Unterstützung. Wenn ich heute mit Stolz auf meine Arbeit blicke und auf den erfolgreichen Weg schaue dann ist das immer ganz eng mit diesen Menschen verbunden.
Als mein Vater 1997 krank wurde und seine Praxis nicht mehr in der gewohnten Stärke führen konnte reifte in mir die Entscheidung wieder in meine Heimat nach Rüdenau/Miltenberg mit der Praxis zurück zu kehren und so da arbeiten zu können wo ich auch lebe und gleichzeitig die Menschen die mein Vater über z.T. Jahrzehnte betreute weiter begleiten zu können. Als er dann im Jahre 1999 starb suchte ich für meine Praxis in Bad König einen Nachfolger und wechselte ganz nach Miltenberg wo heute meine Praxissitz ist.
Es fiel mir schwer „meine“ Praxis aufzugeben. Den Ausschlag gab die Tatsache dass ich im Landkreis Miltenberg auch mein Zuhause habe. Mein Wunsch ein umfassendes Wissen mit entsprechendem fundiertem Hintergrund zu erlangen waren der Antrieb viele Fortbildungsseminare und Blockausbildungen zu besuchen. Es war und ist mir immer wichtig Behandlungsmethoden zu können und nicht nur zu kennen. Denn im Sinne einer ganzheitlichen Behandlung ist es erforderlich auch unterschiedliche Herausforderungen mit den richtigen Methoden behandeln zu können. Da wo ich selbst nicht das nötige Know-How habe kann ich auf kompetente Unterstützung zurückgreifen. (siehe „mein Team“ oder „Partner“)
Um Ihnen den Menschen Andreas „Lee“ Reichel-Dittes etwas näher zu bringen auch ein paar Informationen aus meinem privaten Bereich.
Zu meiner Familie hatte ich immer und immer noch einen ganz engen Bezug und schöpfe daraus auch meine Energie. Mein Sohn hat sich entschieden und einen anderen Beruf gewählt. Ich bin stolz auf ihn mit welcher Klarheit er seinen Weg geht. Was gibt es schöneres als junge Menschen die glücklich und frei sich selbst finden...
Die Tradition bleibt aber in der Familie!!!
Mein Neffe Robin hat den Spaß an dem Beruf entdeckt und hat sich dafür entschieden mit mir zusammen den Weg weiter zu gehen. Er stellt sich der Herausforderung in unserer heutigen Zeit als junger Mensch den anspruchsvollen Beruf fundiert zu erlernen.
Aus der Tradition heraus bedeutet das eine mindesten 5-jährige Lehr- und Lernzeit.
Was in der Zeit von 1 1/2-jahres-Schulen um auf möglichst kurzen Weg die Prüfung zu bestehen schon fast exotisch klingt. Nur...ohne ausreichendes Wissen keine erfolgreiche Praxis. Und in nur 1-2 Jahren Ausbildung ist das Know-How das erforderlich für Erfolg ist nicht zu erlangen und Erfolg hat bei uns Tradition. Er ist dann die vierte Generation.

Es ist schön zu sehen dass er mit der gleichen Begeisterung Heilpraktiker werden will wie ich es von meiner Zeit her kenne. Als Hobby bezeichne ich den Sport. Allem voran Fußball. Aber auch Eishockey, Handball, Windsurfen, Inlinern, Badminton und Joggen (Halbmarathon) sind oder waren meine aktiven Sportarten.
Als Hobby-Handwerker bin ich mit der Maurerkelle genau so vertraut wie mit dem Holz-Hobel oder der Kettensäge. Lange Spaziergänge durch die Natur, gute Gespräche und eine gute Tasse Kaffee mit etwas Süssem zählen bei mir zur Lebensqualität.

Es gäbe noch viele Facetten meines Seins zu zeigen würde aber den Rahmen hier sprengen.
Ich will Ihnen, lieber Besucher meiner Homepage, nur zeigen dass ich genau so im Leben stehe wie Sie. test


www.gratis-besucherzaehler.de